· 

Das Grauen hat einen Namen: Es

 

                                                                                                                                                                  © Warner Bros.

Seit dem 28. September läuft nun die Neuverfilmung des Buchklassikers 'Es' im Kino.

Der Film mit Überlänge hat bereits im Vorfeld Rekorde gebrochen, denn der Trailer von 'Es' ist der bisher meistgesehene Trailer innerhalb kürzester Zeit.

Kurzer Überblick:

Der Film spielt in der kleinen Stadt Derry im Jahr 1988, in der sechsmal so viele Kinder verschwinden wie in jeder anderen amerikanischen Stadt. Eines der verschwundenen Kinder ist der kleine Bruder von Bill Denbrough. Dieser hofft, dass sein Bruder noch am Leben ist und sucht nach ihm, um ihn zu retten. Bill bittet seine Freunde um Hilfe bei der Suche nach seinem Bruder. Einer der Freunde, Ben, findet heraus, dass Derry bereits in der Vergangenheit von einer Kreatur heimgesucht wird, welche in der Stadt alle 27 Jahre merkwürdige Katastrophen und viele Todesfälle verursacht. Dieses Wesen erscheint meist in Form eines Clowns und nennt sich selbst in dieser Form 'Pennywise', die Kinder nennen die Kreatur Es. Jedes der Kinder hat bereits Erfahrungen mit Es gehabt, wobei Es sehr individualisiert mit den bestimmten Ängsten der Kinder umgeht und sie damit konfrontiert.

Der Klub der Verlierer, so wie sich die Kinder selbst nennen, sucht ein altes, verfallenes Haus auf, in der Hoffnung Es dort zu finden und zu besiegen.

 

Der Film wird häufig fälschlicherweise der Sparte Horrorfilm zugeordnet und daher oft kritisiert, weil er nicht "horrormäßig" genug sei. Allerdings wird das Werk nicht dem Genre Horrorfilm zugerechnet, sondern Drama/Thriller. Der Horror steht nicht im Vordergrund, sondern die Geschichte über verschiedene Ängste und die Geschichten der Kinder.

Der Schwede Bill Skarsgård spielt Pennyweise hervorragend und bleibt den Kindern bis zum Schluss verborgen, um ihre tatsächliche und authentische Angst beim ersten Aufeinandertreffen im Film zu betonen.

Auch die Kostüme sind sehr beeindruckend. Anders als bei der ersten Verfilmung des Buches hat der Clown Pennywise kein herkömmliches Clownskostüm, sondern trägt ein Kostüm, welches von Renaissance, Mittelalter, Viktorianischem und Elisabethanischem Zeitalter inspiriert ist, um hervorzuheben, dass Es aus einer anderen Zeit kommt und unsterblich ist.

 

Allgemeines:

Der Film ist ab 16 Jahren freigegeben und dauert ganze 135 Minuten. Regie führte der Argentinier Andrés Muschietti.

 

                                                                                                                               

   nina

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    #CookieLover (Freitag, 09 März 2018 10:10)

    hart gruselig

  • #2

    #CookieLover (Freitag, 09 März 2018 10:12)

    I HATE KILLERCLOWNS!!!!!!!!!!!!!!!!

  • #3

    streichholz (Freitag, 09 März 2018 10:17)

    wer hat sich die geschichte durchgelesen

  • #4

    Fischi (Donnerstag, 15 März 2018 08:28)

    Killer-Clowns sind gar nicht gruselig. Ich hasse aber normale Clowns

  • #5

    Conan (Donnerstag, 15 März 2018 08:29)

    Voll gruselig, aber cool geschrieben

  • #6

    bugs bunny (Donnerstag, 15 März 2018 08:31)

    OMG ich HASSE killerclowns!!!!!!!!!!!!!!!!
    voll gruselig!!!
    #nocillerclowns

  • #7

    Conan (Donnerstag, 15 März 2018 08:31)

    Killer clowns sind nicht so gruselig