· 

Fidgies

Man sieht sie zurzeit in vielerlei Händen. Ob im Bus, der Schule oder, aus eigener Erfahrung, gar am Lagerfeuer im Zeltlager. Ich spreche von „Fidget Spinner“, die meist von Jugendlichen und Kindern genutzt werden. Das Spielzeug, welches im Deutschen auch ganz langweilig Handkreisel genannt wird, hat in der Mitte ein Kugellager, weshalb es sich drehen lässt. Von der Mitte gehen meist drei Flügel weg, welche mit Gewichten versehen sind.

 

Was macht man aber nun mit so einem Teil? Ganz einfach: Man dreht es. Hört sich simpel an, ist es auch. Doch dieses einfache Drehen soll, laut den Herstellern, einen therapeutischen Nutzen für Patienten mit ADHS oder Autismus haben, da es von Nervosität und Angst ablenkt. Diese These ist jedoch nur Theorie, da es noch keinen wissenschaftlichen Beweis dafür gibt.

 

Die Erfinderin des Fidget Spinner, die Amerikanerin Catherine A., entwickelte dieses Spielzeug unter dem Namen „Spinning Toy“ für ihre Kinder. Doch leider verdient sie durch den heutigen Trend keinen Cent, da das Patent, dass sie 1993 angemeldet hat, 2005 abgelaufen ist.

 

Der 12-jährige Bruder meiner Freundin, welcher ein Fidget Spinner-Fan ist, antwortete auf die Frage, weshalb er ihn so toll findet, dass es ihm im Unterricht, wenn er Ärger bekommt oder ermahnt wird, beruhigt und es zur Bespaßung dient, da es für ihn eine Alternative zum Handy bietet, welches im Unterricht verboten ist. Erstaunlich ist auch, dass 25 von 25 Klassenkameraden einen Fidget Spinner besitzen und diesen auch in die Schule mitnehmen.

 

Oft benutzt man den Fidget Spinner auch, um Tricks zu machen. Wenn du dich wunderst, wie das dann aussieht, findest du jederlei Videos auf YouTube.

Ich selbst hatte auch schon einen Fidget Spinner in der Hand und muss gestehen, dass ich den Trend nicht nachvollziehen kann. Jedoch kann ich mir vorstellen, dass es tatsächlich bei ADHS-Patienten helfen kann, da es in der Tat ablenkt. Falls ihr euch einen Fidget Spinner anlegen wollt, findet ich zahlreiche Angebote im Internet schon ab 1,50€. Im Nanu Nana und Game Stop konnte ich auch schon welche entdecken, welche jedoch teurer sind. Es gibt auch einen „Fidget Cube“, welcher, wie der Name schon sagt, ein Würfel ist, welcher an jeder Seite eine andere Beschäftigungsart bietet, wie einen Schalter oder eine Art Joystick. Was nun letztendlich am nützlichsten für einen ist, muss man selbst entscheiden.

 

 

Soph

Kommentar schreiben

Kommentare: 0