· 

Needle Art

5 Dinge, an die man denken sollte, bevor man ein Piercing bekommt.

 

 

1. Der Piercer

Selber piercen ist niemals eine gute Idee, dabei kann so viel schief gehen; die Infektionsgefahr ist viel größer, vor allem wenn man nicht die richtige Ausrüstung hat. Außerdem kann man aus Versehen einen Nerv oder eine Ader treffen. Der Besuch beim Piercer ist daher immer ratsam, da dieser täglich Leute pierct und sich auskennt. Piercings stechen lassen ist nicht unbedingt billig und kann von 30€ bis 70€ kosten, je nach Piercing-Art. Ich bin gepierct und mein Lippen-Piercing hat 50€ gekostet, jedoch ist es den Preis definitiv Wert.

 

2. Heilen

Die Zeit, wie lange ein Piercing zum Abheilen braucht, ist unterschiedlich , wobei ein Lippen-Piercing vielleicht 2-3 Monate braucht, um komplett zu heilen, braucht ein Bauchnabel-Piercing oder Piercings im Knorpel Gewebe (an den Ohren beispielsweise) fast ein ganzes Jahr. In der Zeit, in der es heilt, sind manche Aktivitäten nicht sehr ratsam. Baden gehen zum Beispiel, jedenfalls in den ersten Wochen. Wenn man sich also piercen lassen will, ist es besser, das nach dem Badeurlaub zu machen als kurz davor.

 

3. Loslassen können

Wenn man das Piercing nun hat, kann es sein, dass es nicht möglich ist, es aus irgendwelchen Gründen nicht behalten zu können. Bei Oberflächenpiercings (Bauchnabel, Augenbrauen, etc) kann es passieren, dass der Körper es mit der Zeit abstößt und dann muss es entfernt warden. Das kann nach ein paar Wochen passieren oder erst nach Jahren (oder auch gar nicht). Bei Lippen- oder Zungenpiercings kann es sein, dass das Zahnfleisch unter den Piercings leidet (wie auch bei mir) und zurückgeht und die Wurzeln der Zähne freilegt. Bevor das passiert, muss das Piercing dringend entfernt werden, auch wenn es schwer fällt. Mit solchen Nebenwirkungen muss man rechnen und dann auch loslassen können, auch wenn man das Piercing eigentlich nicht entfernen wollte.

 

4. Sicher?

Ein Piercing zu bekommen, sollte vorher länger überlegt warden. Man sollte kein Piercing bekommen, nur weil es gerade modern ist oder weil man cool sein will. Natürlich kann man Piercings rausnehmen, aber es gibt Stellen, vor allem im Gesicht, da wird man die Narben immer sehen können. Außerdem sollte man vorher sichergehen, dass man keine Allergien gegen das Metall hat.

 

5. An die Zukunft denken

Es gibt Firmen, die keine Leute mit Piercings einstellen, jedenfalls keine mit Piercings im Gesicht, vor allem dann, wenn man mit Kunden arbeiten soll. Sollte man also ein Piercing im Gesicht haben wollen, sollte man sich vorher überlegen, was man einmal machen möchte. Manche Betriebe akzeptieren es, dass man das Piercing bei Arbeitsbeginn rausnimmt und leben damit, dass man ein Loch mitten im Gesicht hat, aber ich kenne auch Fälle, wo die Arbeitgeber auch niemanden haben wollen, die schon mal gepierct waren, da man die Löcher einfach wirklich für immer sehen wird, auch wenn die nicht allzu groß sind. Und atürlich können Piercings auch ein Sicherheitsrisiko darstellen, je nachdem wo man arbeitet.

 

                                                                                                                                                                          nina

Kommentar schreiben

Kommentare: 0